Politische Korrektheit – Moralisierend in den Untergang

Die berühmt berüchtigte „Political Correctness“, die vielleicht als Versuch des respektvollen politischen Umgangs miteinander und eines besseren Minderheitenschutzes gemeint war, ist inzwischen nicht mehr frei vom Vorwurf des Tugend-Terrors. In Deutschland fühlt sich nur noch jeder fünfte Deutsche in der Öffentlichkeit frei, seine Meinung zu äußern 1) . Und für den Journalisten Thomas Schmid steht fest: „Die Sprachpolizisten sind unter uns“ 2) Aus Sicht des Autoren ist das ein deutlicher Hinweis auf eine Krise des politischen Diskurses als auch des Journalismus. Ein Blick in die USA unterstreicht das.

PR-Journal – 12.08.2019
Von Bernd Oliver Buehler

Den Link zum Beitrag finden Sie hier: